Politics

Was sich im April 2022 ändert: Mindestlohn, Ferien, Immobilien



Schüler und Leiharbeiter können sich freuen, und für Fans von „Verstehen Sie Spaß?“ gibt es ebenfalls interessante Neuigkeiten. Was sich im April ändert:

Mindestlohn für Zeitarbeit steigt

Der Mindestlohn für Leiharbeiter steigt zum 1. April auf 10,88 Euro in der Stunde von bisher 10,45 Euro. Damit liegt er über dem allgemein gültigen Mindestlohn in Deutschland.

Barbara Schöneberger moderiert „Verstehen Sie Spaß?“

Die Fans des Fernseh-Dauerbrenners „Verstehen Sie Spaß?“ können sich auf ein neues und gleichzeitig sehr bekanntes Gesicht freuen: Moderatorin Barbara Schöneberger. Die 48-Jährige präsentiert als Nachfolgerin von Guido Cantz ab dem 2. April die Samstagabendshow im Ersten mit vielen Gags, bei denen die gefürchtete versteckte Kamera zum Einsatz kam. Quotendruck wies Schöneberger im Vorfeld weit von sich: „Wenn’s nicht läuft, ist es gar nicht so sehr meine Schuld, sondern die Schuld der Zuschauer, die dann eben einfach nicht einschalten.“

Immobilienkredite werden tendenziell teurer

Für Banken gilt ab 1. April ein zusätzlicher Kapitalpuffer, mit dem Wohnimmobilien-Kredite abgesichert werden müssen. Damit werden Darlehen zusätzlich zu den ohnehin gestiegenen Zinsen tendenziell teurer.

In den Bundesländern starten die Osterferien

Millionen Schulkinder dürfen im April Osterferien machen. Wie üblich haben die Bundesländer dabei unterschiedliche Starttermine: Den Anfang machen die Nordländer Bremen, Niedersachsen und Schleswig-Holstein am 4. April. Zuletzt zieht Sachsen nach, hier sind die Schulen erst ab Karfreitag geschlossen (15. April).



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.