Entertainment

Sci-Fi-Geheimtipp geht jetzt weiter – mit einem unverschämten Serien-Alien


“Er ist zurück – wir sind verloren”, heißt es auf dem Staffel 2-Poster von Resident Alien. Genauso verschmitzt wie diese Tagline kommt auch die hierzulande erst wenig bekannte Sci-Fi-Serien-Comedy über einen Außerirdischen, der eigentlich die Erde zerstören soll, daher. Wobei der interstellare Besucher durch seine zunehmende Vermenschlichung Zweifel an seiner Mission bekommt. Bei Sky Ticket startete am Donnerstag, den 28. April, die 2. Season.

Resident Alien als Sci-Fi-Entdeckung: Nie war der drohende Untergang lustiger

Die klassische Alien-Invasion kennt vermutlich jeder: Außerirdische Besucher kommen auf die Erde, um die Menschheit auszulöschen. Die Sci-Fi-Hauptfigur von

Resident Alien bildet da keine Ausnahme. Nur dass der Neuankömmling, bevor er seine Mission erfolgreich durchführen kann, eine Ufo-Bruchlandung hinlegt und anschließend die Gestalt von Harry Vanderspeigle (Alan Tudyk) annehmen muss, um seine verstreuten Instrumente der Apokalypse erstmal wieder zusammenzusuchen.

Resident Alien: Staffel 2

Sein offenkundiges Alien-Äußeres kann Harry vor den Menschen in der kleinen Ortschaft Patience in Colorado verstecken. (Abgesehen von einem Jungen, bei dem seine Tarnung ärgerlicherweise nicht wirkt.) Seine Unkenntnis des menschlichen Verhaltens führt allerdings zu jeder Menge absurd-lustigen Situationen. Außerdem findet sich das Alien plötzlich in der Position des Kleinstadt-Doktors wieder, weil der frühere Besitzer seines Körpers diese Stellung innehatte. Mit dieser Prämisse nimmt die 1. Staffel Resident Alien Sci-Fi-Klischees aufs Korn. Staffel 2 legt nun humoristisch nach.

Resident Alien: Staffel 2 verschmilzt Menschliches und Aliens zu witzigen Sci-Fi-Comeback

Schon im Resident Alien-Trailer zu Staffel 2 strapazierte der Außerirdische Harry unsere Lachmuskeln. Und nur weil er die Erde am Ende der 1. Staffel vorerst unversehrt (samt blindem Passagier) verließ, heißt das noch lange nicht, dass der Besuch aus dem All nun ausgestanden ist.

Resident Alien: unverhüllte Sci-Fi-Gestalt

Ein Gedächtnisverlust bringt Harry in Staffel 2 zunächst auf seine apokalyptische Bahn zurück, sein unsichtbares Raumschiff droht entdeckt zu werden und der 9-jährige Max (Judah Prehn) hat nach der Entwendung von Alien-Technologie plötzlich mit ungewöhnlich starker Brustbehaarung zu kämpfen. Während Asta (Sara Tomko) versucht, alles zu richten und das Sheriff-Duo (Corey Reynolds und Elizabeth Bowen) auf außerirdische Phänomene stößt, bekommen in Staffel 2 sowohl Haupt- als auch Nebenfiguren Momente zur Charakter-Entwicklung. Ach ja: Und einen Alien-Kraken, der mit der Stimme von Alan Tudyks Firefly-Co-Star Nathan Fillion spricht, erscheint ebenfalls auf der Bildfläche.

Die ersten 8 Folgen der 2. Staffel Resident Alien starten ab Donnerstag, den 28. April 2022, bei Syfy. Danach ist die Sci-Fi-Serie wöchentlich bei Sky Ticket zu streamen.

Die 20 besten Serienstarts im April: Von Better Call Saul bis Resident Alien

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps? Die spannendsten Serien, die ihr zur Frühlingszeit im April bei Netflix, Amazon Disney+ und Co. streamen könnt, findet ihr hier in der Monats-Vorschau:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Drei spektakuläre Zeitreise-Serien, die beste deutsche Comedy-Show oder die finale Staffel des Breaking Bad-Spin-offs Better Call Saul: Wir haben Netflix, Amazon, Disney+, Sky, Apple TV+ und weitere Dienste geprüft und stellen euch die 20 großen Highlights des Monats im Moviepilot-Podcast Streamgestöber vor.

*Bei diesem Link zu Sky handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr FILMSTARTS. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Habt ihr in Resident Alien vor Staffel 2 schon mal reingeschaut?



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.