Sports

Mit mächtig Glück: Real entgeht erneuter Blamage bei Alcoyano



Real Madrid hat mit reichlich Glück die 4. Runde der Copa del Rey erreicht. Bei Drittligist Alcoyano taten sich die Königlichen sehr schwer und kamen am Ende dank zweier krummer Treffer weiter.

Kurioser Treffer: José Juan und Isco prallen zusammen - anschließend befördert der Keeper den Ball ins eigene Tor. 


Kurioser Treffer: José Juan und Isco prallen zusammen – anschließend befördert der Keeper den Ball ins eigene Tor. 

AFP via Getty Images


So merkwürdig es klang: Real Madrid erhielt gegen CD Alcoyano die Möglichkeit zur Revanche. Der Drittligist, damals wie heute, hatte im Januar (ebenfalls in der 3. Runde der Copa del Rey) des vergangenen Jahres mit 2:1 nach Verlängerung gegen die Königlichen gewonnen. Natürlich war es am Mittwoch, wie bereits vor knapp einem Jahr, eine Pflichtaufgabe für die Blancos, die nach 15 Pflichtspielen ohne Niederlage am Sonntag mit 0:1 in Getafe verloren hatten. 


Real reiste ohne etliche Stammkräfte zum Drittligisten. Coach Carlos Ancelotti gab Stammkeeper Courtois eine Pause, für ihn spielte Lunin. Die leicht angeschlagenen Modric, Mendy und Benzema setzten aus, Jovic befindet sich weiterhin in Isolation. Vinicius Junior setzte nochmal aus, Carvajal und Bale fehlten verletzt. Dennoch schickte Ancelotti eine namhafte Elf ins Rennen.

Alcoyano sehr mutig – Real geht unverdient in Führung


Aber diese Elf tat sich gegen Alcoyano extrem schwer. Der Drittligist begann forsch – und stellte die Königlichen damit vor Probleme. Real-Keeper Lunin war nach drei Minuten gegen Dani Vega gefordert, nach der folgenden Ecke rettete Camavinga (4.). Die Gastgeber waren zu Beginn das bessere Team, Escuderos Schuss landete am Außennetz (15.). Der Aufritt der Königlichen in den ersten 45 Minuten war komplett enttäuschend, in der Offensive fehlten die Ideen und der Esprit, das Fehlen von Benzema und Vinicius machte sich überdeutlich bemerkbar. Dennoch führten die Gäste zur Pause, denn nach einer Ecke verschätzte sich Heimkeeper Juan und Eder Militao köpfte ein (39.). Verdient war das nicht, aber das wird den Blancos egal gewesen sein. 

Traumtor von Dani Vega – Real mit reichlich Dusel


Im zweiten Durchgang hatte Real die Partie zunächst etwas besser im Griff, zumindest ließen die Blancos defensiv nichts zu. Nach vorne ging weiterhin fast gar nichts, weswegen es Alaba zweimal aus der Distanz versuchte (51., 64.). Von Alcoyano kam offensiv zunächst nichts, bis zur 66. Minute: Der auffällige Dani Vega nahm über rechts Tempo auf, stoppte nach innen ab und setzte den Ball traumhaft links oben rein. Die Zuschauer rasteten aus, witterten schon die nächste Sensation gegen das große Real Madrid. 


Dazu sollte es diesmal jedoch nicht kommen, da die Königlichen noch zwei krumme Tore erzielten. Der Schuss des eingewechselten Asensio wurde unhaltbar für Keeper Juan abgefälscht (76.). Wenig später schoss der eine Alcoyano-Spieler den anderen an, sodass Isco alleine vor Juan auftauchte. Der Offensivmann legte sich den Ball am Keeper vorbei, prallte anschließend mit dem Schlussmann zusammen, sodass Juan sich die Kugel mit dem Fuß ins eigene Tor beförderte (78.). Zwei immens bittere Gegentore aus Sicht des Außenseiters, die alle Hoffnungen auf eine Sensation raubten. Durch diesen Doppelschlag war die Partie natürlich entschieden und Real Madrid zog in die 4. Runde ein. 

Tore und Karten


0:1
Eder Militao (39′)


1:1
Daniel Vega Cintas (66′)


1:2
Asensio (76′)


1:3
José Juan (78′, Eigentor)


CD Alcoyano

Alcoyano

José Juan Lillo, Carlos Blanco Moreno , Primi Férriz, Pablo Carbonell Díaz – Juan Antonio Casanova Vidal , Fran Miranda , Javier Antón Gaspar, Daniel Vega Cintas , Andy Escudero Núñez – Mourad Daoudi El Ghezouani


Real Madrid

Real Madrid



Schiedsrichter-Team


Adrian Cordero Vega
Spanien



Für Real geht es am Samstag (21 Uhr) in der Liga gegen Valencia weiter, ehe am nächsten Mittwoch (20 Uhr) das Supercup-Halbfinale in Riad (Saudi-Arabien) gegen Barcelona auf dem Programm steht. Das andere Halbfinale spielen Atletico Madrid und Bilbao am Donnerstag aus. 



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.