Entertainment

Mischung aus Krieg der Welten und Der weiße Hai jetzt sichern


Nope ist ist eines der Highlights des Sci-Fi-Jahres, das mit seiner originellen Mischung aus Alieninvasion, Western und Tierhorror überrascht und gruselt. Get Out– und Wir-Mastermind Jordan Peele hat damit mal wieder sein Händchen für originelle Genrefilme bewiesen, die bekannten Klischees einen neuen Dreh verleihen.

Wer Nope im Kino verpasst hat, sollte der Mischung aus Krieg der Welten und Der Weiße Hai im Heimkino eine Chance geben. Sonst entgeht euch der vielleicht beste Sci-Fi-Horrorfilm des Jahres.

Worum geht’s in dem Sci-Fi-Horrorfilm?

Nope – Trailer 2 (Deutsch) HD

Abspielen

James (Daniel Kaluuya) und Jill (Keke Palmer) sind nicht nur ein Paar, sondern auch stolze Besitzer der Haywood-Ranch, die sich seit Jahren im Besitz der Familie befindet. In einem Tal im ländlichen Kalifornien, fernab der Zivilisation, trainieren sie Pferde, die anschließend bei den Dreharbeiten von Hollywood-Filmen eingesetzt werden.

Doch das geruhsame Leben ändert sich, als ein unerklärliches Ereignis ihre Routine durchbricht: Eines Nachts zeigen sich Phänomene am Himmel, die sich nicht erklären lassen. Und das schockierende Gesehene scheint erst eine Vorankündigung zu einem viel größeren angsteinflößenden Geheimnis zu sein, das unaufhaltsam auf sie zusteuert. Sicher ist: Für die Anwohner der Schlucht hat der Schrecken gerade erst begonnen

Warum lohnt sich der Film?

Getragen wird Nope einerseits von einer exzellenten Besetzung, zu der neben Get Out-Star Daniel Kaluuya und seiner Filmschwester Keke Palmer auch Steven Yeun (The Walking Dead) und Charakterdarsteller Michael Wincott gehören, der als eigenwilliger Kameramann manche Szene stiehlt.

Zum anderen lebt Nope von einer ganz eigentümlichen Atmosphäre, die sich den konventionellen Sci-Fi- und Horror-Klischees entzieht. Es gibt unendlich viele Invasionsfilme, aber nur einen, der sich wie Nope anfühlt. Das ist bemerkenswert, denn obwohl die Story frisch und erfindungsreich wirkt, verarbeitet sie offensichtlich Einflüsse von Steven Spielberg, darunter Unheimliche Begegnung der dritten Art und Der weiße Hai, von H.G. Wells Krieg der Welten-Geschichte ganz zu schweigen, die ebenfalls von Spielberg verfilmt wurde. Nope bietet, kurz gesagt, eine einzigartige Sci-Fi-Erfahrung mit einprägsamen Figuren.

Wann kommt Nope ins Heimkino?

Nope erscheint am 10. November 2022 im Handel. Derzeit ist er auf DVD, Blu-ray und in 4K UHD-Qualität vorbestellbar. Zu den Extras gehören Deleted Scenes, eine Gag Reel, und mehrere Videos über die Hintergründe des Films.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.