Sports

Khedira hadert: “Das spielt dem Gegner in die Karten”



Union Berlin wollte sich nach der missglückten Auswärtspartie gegen Sporting Braga in der Europa League nicht viel ankreiden lassen. Die Gründe für die Niederlage hatte Rani Khedira dennoch ausgemacht. 

Hatte die Mannschaft in Braga als Kapitän auf den Platz geführt: Rani Khedira.


Hatte die Mannschaft in Braga als Kapitän auf den Platz geführt: Rani Khedira.

IMAGO/Matthias Koch


Bis zur 77. Spielminute hatte der Tabellenführer der Bundesliga beim Europa-League-Duell in Braga nur eine Torchance zugelassen. Ansonsten stand das Bollwerk der Köpenicker, für Sporting Braga war kein Durchkommen. Dann schenkte Union den Ball im eigenen Spielaufbau her, die Hausherren bedankten sich mit dem einzigen Treffer des Tages, den ein Abpraller nach einem Distanzschuss besiegelte. Rundum ärgerlich, befand auch Rani Khedira, der die Köpenicker als Kapitän aufs Feld geführt hatte.

Union Berlin in der Euro League


“Wenn du auswärts so einen Ballverlust hast, spielt das dem Gegner natürlich in die Karten”, sagte der 28-Jährige bei RTL. Unter dem Strich hatte er einen ordentlichen Auftritt seiner Mannschaft gesehen hatte. “Ich glaube, wir haben ein wirklich gutes Auswärtsspiel gemacht. Wir hatten viel Kontrolle mit und gegen den Ball”, lobte Khedira.


Du musst auf diesem Niveau Tore erzielen. Das haben wir nicht hinbekommen.



Doch der defensive Mittelfeldspieler wusste eben auch, woran es gehapert hatte. “Wir waren leider nicht zwingend genug.” Und die Chancen, die Union gehabt habe, seien dann ungenutzt geblieben. Auch Trainer Urs Fischer merkte an, dass die Menge der Torchancen eigentlich hätte ausreichen müssen, um selbst in Führung zu gehen. “Wir hatten die klareren Möglichkeiten”, deutete Fischer zum Beispiel auf die beiden Gelegenheiten von Becker (14.) und Diogo Leite (15.) im ersten Durchgang. Auch Ryerson hätte die Eisernen später in Front bringen können (48.). “Du musst auf diesem Niveau Tore erzielen. Das haben wir nicht hinbekommen.”


Zum zweiten Mal in Folge fehlte Union nun in der Europa League das nötige Quäntchen Glück in der Offensive, während es hinten jeweils einmal klingelte – beim 0:1 gegen St. Gilloise das gleiche Bild. Jetzt stehen die Berliner vor dem 3. Spieltag der Vorrunde bereits gehörig unter Zugzwang. Am 6. Oktober (18.45 Uhr, LIVE! bei kicker) geht es zuhause gegen Malmö, das bislang ebenfalls noch punktlos ist.



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.