Politics

Fußball-Bundesliga: Mainz holt glücklichen Punkt gegen Hertha


Stand: 16.09.2022 22:37 Uhr

Die Rückkehr von Sandro Schwarz an seine alte Wirkungsstätte endete ernüchternd für den Hertha-Coach. Ein Tor in der Nachspielzeit brachte die Berliner spät um den Sieg.

Die Hertha erwischte am Freitagabend (16.09.2022) den besseren Start in die Partie und konnte sich in der ersten Viertelstunde in der Hälfte der Mainzer festsetzen. Die Mainzer hatten in dieser Phase Schwierigkeiten, das Pressing der Hauptstädter zu überspielen. Allerdings kam auch die Hertha nicht zu nennenswerten Torchancen.

So entwickelte sich eine sehr intensive Partie, in der die Gäste die besseren Torgelegenheiten hatten. Die Folge war das verdiente 1:0 für die Berliner durch Lucas Tousart, der freistehend aus etwa sieben Metern einköpfen konnte (30.). Zuvor hatte Berlins Ejuke eine zu kurze Abwehr des Mainzer Verteidigers Maxim Leitsch im Strafraum annehmen und ungestört flanken können.

Hertha spielbestimmend, Mainz ideenlos

Auch nach dem Führungstor blieb die Hertha das gefährlichere Team. Der starke Ejuke zwang den Mainzer Torwart Robin Zentner mit einem Fernschuss zu einer starken Parade (41.). Insgesamt konnten sich die zu harmlosen 05er über den Rückstand zur Pause nicht beschweren. “Die erste Halbzeit war von unserer Seite zum Vergessen. Nicht nur spielerisch, sondern auch von der Einstellung her”, fand auch Mainz-Trainer Bo Svensson.

In Halbzeit zwei zeigte Mainz zunächst ein anderes Gesicht. Die Rheinhessen kamen schwungvoll aus der Pause und setzten Hertha früher unter Druck. Große Chancen blieben dennoch Mangelware und die Schwarz-Elf konnte die Druckphase unbeschadet überstehen.

Caci lässt Mainz spät jubeln

Mainz mühte sich in der Folge, nochmal offensiv in Erscheinung zu treten. Doch fehlender Ideenreichtum und fehlende Präzision beendeten die Angriffe, bevor echte Gefahr entstehen konnte. Zudem war die Hertha das zweikampfstärkere Team an diesem Abend.

Und dennoch kamen die 05er noch zu einer letzten Chance: Jae-sung Lee flankte den Ball in der letzten Minute der Nachspielzeit in den Strafraum, die Berliner bekamen den Ball nicht weg – und Anthony Caci konnte einen Abpraller aus kurzer Distanz im Tor unterbringen (90.+4). Die glücklichen Mainzer jubelten über den späten Punktgewinn, die Hertha hatte den sicher scheinenden Sieg doch noch aus der Hand gegeben. “Wir spielen bei einem sehr, sehr guten Gegner. Aber klar fühlt es sich im Moment nicht gut an, wenn du in der letzten Aktion den Ausgleich bekommst”, sagte Sandro Schwarz.

Mainz in Freiburg, Hertha empfängt Hoffenheim

Der FSV trifft am 8. Spieltag auswärts auf den SC Freiburg (Samstag, 01.10.2022 um 15.30 Uhr). Einen Tag später ist die Hertha zu Hause gegen die TSG 1899 Hoffenheim gefordert (15.30 Uhr).

Quelle: sportschau.de



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.