Entertainment

Bodyguard bezeugt: Johnny Depp hatte viele Verletzungen!


Amber Heards (36) Glaubwürdigkeit wird vor Gericht wiederholt infrage gestellt. Der Verleumdungsprozess von Johnny Depp (58) gegen seine Ex-Frau bringt nach und nach immer neue Details über ihre zerbrochene Beziehung ans Licht. Nachdem ihr Ehe 2017 geschieden wurde, lieferten sie sich eine öffentliche Schlammschlacht. Nun gibt es wieder eine Aussage, die gegen die Glaubwürdigkeit der Blondine spricht: Johnnys Bodyguard berichtet über Ambers Wutausbrüche und die Verletzungen, die er mit eigenen Augen gesehen hat.

Malcolm Connolly gehört seit 2006 zu Johnnys Sicherheitspersonal. Im Prozess erzählte jetzt, er habe bei Amber nie irgendwelche körperlichen Verletzungen sehen können. Bei dem Jack-Sparrow-Darsteller habe der Sicherheitsmann jedoch immer wieder Kratzer, eine dicke Lippe im Mundwinkel und blaue Flecken bemerkt. Während der Flitterwochen des Ex-Paares habe er ein Foto von Johnny und Amber mit drei weiteren Personen aufgenommen. Auf diesem sehe man eine Blessur unter dem Auge des Schauspielers, bei der er sich gedacht habe: “Entweder ist er gegen eine Tür gelaufen oder eine Tür ist gegen ihn gelaufen.”

Malcolm erzählte, er habe nie gesehen, “dass jemand geohrfeigt, gepackt, geschlagen oder getreten hat”. Jedoch gibt er an, dass er in einigen Unterkünften Ambers Wutausbrüche hören konnte – “Ich konnte Schreie und Gebrüll hören und ich konnte hören, wie es weiterging.” Zudem erinnere er sich unter anderem an einen Vorfall, bei dem er gesehen haben will, wie Amber ein Feuerzeug nach Johnny geschmissen habe.

Amber Heard am 28. April 2022
Beweisfoto aus dem Gerichtssaal, Amber Heard und Johnny Depp in den Flitterwochen
Beweisfoto aus dem Gerichtssaal, Amber Heard und Johnny Depp in den Flitterwochen



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.