Sports

Baumgarts Plan ohne Özcan – kicker



Am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) will Köln in Augsburg den nächsten Schritt Richtung Europa gehen. Mit Salih Özcan fehlt dabei ein wichtiger Spieler – Steffen Baumgart verriet den Plan, wie er ihn ersetzen will.

Mit Salih Özcan (li.) fehlt Kölns Trainer Steffen Baumgart am Samstag ein wichtiger Spieler.


Mit Salih Özcan (li.) fehlt Kölns Trainer Steffen Baumgart am Samstag ein wichtiger Spieler.

IMAGO/Herbert Bucco


Özcan spielt eine starke Saison (kicker-Notenschnitt: 2,98), ist bei den Kölnern absolut gesetzt. Beim 3:1-Sieg am vergangenen Spieltag gegen Bielefeld holte sich der Mittelfeldmann jedoch seine fünfte Gelbe Karte ab und wird somit in Augsburg fehlen. Auf der Pressekonferenz am Donnerstag verriet Baumgart, wie er den Ausfall auffangen will: “Wir werden mit Flaco (Ellyes Skhiri, Anm.d.Red.) alleine auf der Sechs und vorne mit zwei Stürmern spielen. Mark Uth wird wieder auf der Zehn spielen, offen ist noch, wer neben Tony (Anthony Modeste, Anm.d.Red.) die zweite Sturmspitze gibt. Viele Wechsel wird es nicht geben, die Jungs haben es gut gemacht.”


Am wahrscheinlichsten erscheint, dass Jan Thielmann neben Modeste die zweite Spitze sein wird. Dafür auf jeden Fall noch nicht in Frage kommt Sebastian Andersson, der nach seiner Corona-Infektion noch individuell trainiert. “Es ist nicht einfach zu sagen, wann er wieder zurückkommt. Wir hoffen auf nächsten Woche, wollen aber auch gucken, dass zu 100 Prozent wieder alles passt. Bei jedem ist der Verlauf unterschiedlich. Grundsätzlich geht es ihm gut, wir hoffen, dass wir ihn in den letzten beiden Spielen noch einsetzen können”, so Baumgart.


Bessere Nachrichten gab es von Kapitän Jonas Hector, der nach seiner gegen Bielefeld erlittenen Platzwunde bereits zweimal voll mit der Mannschaft trainiert hat. “Wir gehen davon aus, dass er am Samstag ganz normal wieder auf dem Platz stehen wird”, gab der Coach preis.

“Sie verteidigen gut und intensiv”


Und dann soll gegen Augsburg der nächste Schritt in Richtung Europa gemacht werden. Die Kölner befinden sich aktuell auf Rang sieben und in Lauerstellung. Allerdings könnte am Ende auch jener Platz für einen europäischen Wettbewerb reichen. Erst einmal zählt für Baumgart & Co. Augsburg, das am Samstag (15.30 Uhr, LIVE! bei kicker) mit einem Sieg den Klassenerhalt rechnerisch fixieren kann. “Das ist eine zweikampfstarke Mannschaft, die nicht immer über Ballbesitz kommt. Sie agieren sehr gut und aggressiv auf den zweiten Ball. Sie verteidigen dazu gut und intensiv. Wir wollen dort ein gutes Spiel machen und ein gutes Ergebnis holen”, machte der Trainer klar.

Baumgart wird beim Blick auf den Sommer nicht bange


Mit einem Dreier wäre der nächste Schritt in einer tollen Saison getan. Die Kölner machten auf sich aufmerksam, auch die Spieler stehen natürlich beim einen oder anderen Klub auf dem Zettel. Der Coach lässt sich davon nicht beunruhigen. “Ich mache mir keine Gedanken über Gefahren oder irgendetwas, sonst wäre ich fehl am Platz. Es geht um die letzten drei Spiele und ein großes Ziel, das wir jetzt öffentlich gemacht haben”, so Baumgart in Bezug auf die Europa-Hoffnungen. “Dann geht es in den Urlaub, dann finden Gespräche statt. Der eine oder andere geht vielleicht woanders hin, der eine oder andere kommt dazu. Ich sehe keine Gefahren, das sind Sachen, die im Fußball dazugehören. Wenn Spieler Angebote kriegen, ist das ja auch Bestätigung für unsere Arbeit.”



Source link

Leave a Reply

Your email address will not be published.